Aktuelles

Oktober 23, 2017

Es war so nass …

und trotzdem ist das Oktoberfest 2017 nicht ins Wasser gefallen. Der Kraaker Kultur- & Heimatverein hatte am 7. Oktober zum jährlichen Fest eingeladen. Die Besucher aus Kraak und Umgebung erschienen trotz des Regenwetters zahlreich.

Viele Wochen vorher begannen die umfangreichen Vorbereitungen. Sponsoren und Mitstreiter wurden gewonnen. Bereits am frühen Morgen des 7. Oktober wurden die Zelte, die Tombola und der Getränkewagen von Liermann und Haenning aufgebaut. Ein Schwein, welches Hof Karp sponserte, drehte seit 10.00 Uhr am Spieß. Wie es der Wetterbericht angekündigt hatte, regnete es ohne Unterlass und somit mussten noch weitere private Zelte für den Aufbau organisiert werden.

Pünktlich zur Kaffeezeit kamen die ersten Besucher und ließen sich die leckeren Kuchen und Torten  zum heißen Kaffee schmecken. Die Kinder freuten sich über das Schminken ihrer Gesichter und das Versenden von Karten mit Luftballons. Wer eine Antwort auf seine Karte bekommt, möchte sich bitte bei Frau Döhler unter Telefon 400357 melden. Der am weitesten geflogene Ballon erhält einen Preis. Für diese Aktion konnte die Firma Zachert ins Boot geholt werden.

Eines der Höhepunkte war die Tombola, welche wieder mit zahlreichen schönen Gewinnen bestückt war. Dabei geht ein großes Dankschön an die vielen privaten Spender und an die Sponsoren wie Kühne, OBI Hagenow, Toom Ludwigslust, Sanddorn Ludwigslust, Welsfarm Sukow, Gärtnerei Ludwig Magaretenhof und Jörg Dombrowski. Als Blickfang konnten wir dieses Jahr den Holzkünstler Igor Korshun aus Kraak gewinnen. Während der Sommerferien stellte er mit den Kindern einer Kraaker Familie viele schöne kleine Kunstwerke her. Diese konnten nun besichtigt und auch käuflich erworben werden.

Für den kleinen Hunger und die Gaumenfreude sorgten mit Schwein am Spieß, Kürbissuppe, Bratwurst etc. Familie Eckermann und Co. aus Rastow. Dafür bedanken wir uns bei ihnen ganz herzlich.

Einer der abendlichen Höhepunkte waren die Kraakinis. Doch bevor sie auftraten, kamen die nicht gezogenen Gewinne unter den Hammer. Diese Versteigerung führte Enrico Diehn mit Humor und viel Erfolg durch.  Dann war die Zeit ran und die Kraakinis sorgten mit ihrem neuen Programm „Cowboy und Indianer“ für Stimmung. Mit Tanz und Gesang unterhielten sie das Publikum. Um auch für die Jugendlichen das Passende darzubieten, sorgten Charlez und Vincent mit ihren Rap Songs für beste Unterhaltung. Nach all den Programmen war die Stimmung sehr ausgelassen und das Tanzbein wurde kräftig geschwungen.

Ein herzliches Dankeschön an die fleißigen Kuchenbäckerinnen, die Ausschankmänner und an alle, die beim Auf- und Abbau mitgeholfen haben und damit wieder für ein wunderschönes Oktoberfest sorgten.

Susanne Harz