Aktuelles

August 27, 2018

Die Rastower Dorfteiche – Lebensraum für Tiere und Bildungsfeld für unsere Kinder –

Die Rastower Dorfteiche liegen unserer Kita „Lütte Swölken“ bereits viele Jahre am Herzen. Selbst unsere jüngsten Kinder tätigen regelmäßige Beobachtungsgänge, um das Leben an und in den Teichen zu erforschen. In diesem Jahr war es unserer Kita besonders wichtig den Fokus auf die Entwicklung der Insektenwelt zu legen. Im Frühjahr ging Doreen Oling mit den Kindern aus ihrer Gruppe mit Handschuhen und Müllsäcken los, um Ordnung am Teichrand zu schaffen. Die Kinder waren entsetzt, wie viel Müll sie gefunden hatten. Die Gruppe der „Schlauberger“ baute in ihrer Waldwoche, auf dem Forsthof in Jasnitz, Nistkasten für die verschiedenen Vogelarten unserer Region. Diese brachten wir auf dem Kitagelände und selbstverständlich auch im Park und im Umfeld der Teiche an. Die „Weltentdecker“ nahmen sich Hammer und Bohrer, um ein Insektenhotel zu gestalten. Eine tote Weide, die Stefan Schmedemann, unser Hausmeister, aus gutem Grund stehen ließ, war ein perfekter Ort, um neuen Lebensraum zu schaffen. Unsere fleißigen Kinder bohrten zusätzliche Löcher, als Rückzugsmöglichkeit für weitere Insekten. Doch wir beobachteten, dass die Natur auch von alleine neue Schlafplätze einrichtete. Hinter der alten Rinde krabbelten bereits erste Kellerasseln und andere heimische Käfer. Zudem pflanzten wir eine Ramblerrose, die durch ihre Wuchshöhe bestechen soll. Vielleicht lockt ihre Blütenpracht in den nächsten Jahren die gefährdeten Bienen an?

 

In den Sommerferien werden wir mit unserem Schlauboot verschiedene Pflanzen, wie die Blaue Sumpfiris, Wasserminze und Scheinanemone auf die Insel und am Wasserrand pflanzen. Dies haben wir uns fest vorgenommen, um auch in Zukunft die Schönheit der Dorfteiche genießen zu können und den Kindern ein umweltbewusstes Bildungsfeld zu eröffnen.

 

Im Namen des gesamten Kitateams „Lütte Swölken“

Michael Freiberg

Juli 2, 2018

Das Wandern ist des Müllers Lust

Familienwandertag der Kita „Lütte Swölken“ Rastow

Am 26.05.2018 ging es für 53 Familien der Rastower Kita nach Friedrichsmoor. Ca. 230 Kinder und Erwachsene machten sich auf dem Weg um an einzelnen Stationen Aufgaben zu lösen. Vom Tiersuchspiel bis hin zur Station „Was gehört hier nicht rein“, mit Müll und Dingen die nicht in den Wald gehören, war für jeden etwas dabei. Der Sagenpfad bot eine herrliche Wanderstrecke für unsere Kleinen und Großen. Ehrgeizig erreichten die Familien mit vielen Punkten das Ziel. Dort wurde abgerechnet und für besonders erfolgreiche Familien gab es einen „Waldkönigeorden“. Anschließend wurde vor dem Forsthaus gegessen und getrunken. Solche Ereignisse sind für die Kinder immer ein besonderes Erlebnis.

Wir möchten uns recht herzlich bei allen Unterstützern bedanken. Vor Allem bei dem Förster Christian Lange und seinen fleißigen Kollegen. Ohne die Mithilfe von anderen können wir solche Veranstaltungen nicht durchführen.

Michael Freiberg

Im Namen des gesamten Teams der Kita „Lütte Swölken“ Rastow

April 14, 2018

Endlich Frühling …

… und wir konnten mit dem Putzen starten. Die Ortsteilvertretung Kraak hat am ersten schönen warmen Wochenende in diesem Jahr zum Frühjahrsputz die Kraaker Bürgerinnen und Bürger gebeten um das Dorf aus dem Winterschlaf zu holen. Und so sind am 7. April 2018 einige Bewohner mit Gartengeräten gekommen und haben die letzten Laubblätter an Feuerwehrhaus, Buswendeschleife und Friedhof beseitigt. Mit Hilfe des Merlo konnte das Laub auch gleich entsorgt werden. Dafür vielen Dank an Hof Karp und Dirk Lübbe. Der Pavillon hinter dem Feuerwehrhaus hatte einen neuen Anstrich nötig. Dieser konnte bei dem warmen Wetter auch recht zügig verarbeitet werden. Die größte Aufgabe war jedoch die Wippe auf unserem Spielplatz. Der Holm der alten Wippe war nicht mehr TÜV-gerecht und so hat der Kraaker Kultur- & Heimatverein in eine neue Wippe investiert. Diese konnte mit vereinten Kräften von Enrico Diehn, Matthias Fiedelmann, Maik Harz, Thomas Karnatz und Günther Saumann aufgestellt werden. Das Fundament muss nun noch ein paar Tage aushärten, aber schon bald haben unsere Kraaker Kinder und auch viele kleine Besucher eine funktionstüchtige Wippe zum Spielen.
Nach so viel getaner Arbeit wird man hungrig und dagegen hatte unsere Traudi Oling wieder ein gutes Mittel – die Erbsensuppe war lecker!!!

Susanne Harz