All posts by: admin_digidok

About admin_digidok
Dezember 11, 2018

Lichter im Advent

Was macht man an einem verregnetem 2. Advent? Man geht zum Adventssingen!
Der Kraaker Kultur- & Heimatverein hat auch in diesem Jahr wieder die Kraaker und seine Besucher zu einem netten Nachmittag mit Weihnachtsliedern und -geschichten bei Kaffee, Weihnachtsgebäck und Glühwein eingeladen. Das bunt untermalte Programm war für alle ein Hörgenuss und es durfte natürlich mitgesungen werden. In liebevoller Kleinarbeit haben Evi, Conny, Johanna, Gabi, Tina, Dorita und Irmtraud ein besinnliches und nettes Programm zusammengestellt und für eine wunderschöne weihnachtliche Stimmung gesorgt.
Weihnachten – das Fest der Familie, Ruhe und Besinnlichkeit! Der Kraaker Kultur- & Heimatverein und ich wünschen allen eine frohe Weihnacht. Genießen Sie die Tage zusammen mit ihren Familien und Freunden. Lassen Sie das Jahr, welches für alle verbunden ist mit Freude, aber auch Traurigkeit, in Ruhe ausklingen und freuen Sie sich auf ein schönes neues Jahr, das nur Glück und Zufriedenheit für uns alle bringen möge. – Susanne Harz –

Oktober 25, 2018

Anzapft ist – hieß es zum 5. Mal in Kraak

Der Kraaker Kultur- & Heimatverein hatte zum 5. Oktoberfest eingeladen. Am Sonnabend, den 13. Oktober 2018 wurde bei herrlichstem warmem Sonnenschein ab 15 Uhr wieder zünftig gefeiert. Neben Kaffee und leckerem Kuchen haben sich die Besucher angeregt unterhalten, im Hintergrund lief die Blasmusik und zur netten Untermalung waren in diesem Jahr die Volkstanzgruppe Landlust aus Rastow und der Tanzkreis Kraak dabei. Beide Tanzgruppen zeigten die schönsten Tänze aus ihrem Repertoire. Eine gelungene Darbietung am Nachmittag – vielen Dank an die Tänzerinnen und Tänzer. Die Kinder hatten ihren Spaß beim Kinderschminken und Luftballon steigen lassen. Sie haben wieder Kärtchen mit ihren Namen und Adresse ausgefüllt und an die Luftballons gehängt. Alle sind nun gespannt, welches der Kinder eine Nachricht erhält. Bitte bei Gertrud Döhler (Tel. 03868-400357) melden. Der am weitesten geflogene Luftballon bekommt dann einen Preis. Es konnten diesmal auch schöne Ballons als Tiermotive erworben werden. So manch ein Elternteil hatte sein Tun, um den entflogen Ballon zu ersetzen und das eigene Kind weiterhin glücklich zu sehen.
Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Tombola. Diese war durch tolle Sachspenden von den Kraakern, von Kühne, Toom, Sanddorn, Gartenbau Ludwig, Lewitzköpfe Fahrbinde sowie Welsfarm Sukow bestückt. Mit 7 Hauptpreisen ging der Losverkauf schnell von der Hand. Und wer freut sich nicht über einen der vielen reizvollen Gewinne. Recht herzlichen Dank an die großzügigen Sponsoren! Mit dem Erlös wird die Sitzgruppe in der Buswendeschleife Kraak durch eine neue ersetzt.
Der Laternen- und Fackelumzug gehört wie immer zum Herbst dazu. Die Kinder freuten sich auf dieses Highlight und so gingen sie im Begleitschutz der Kraaker Feuerwehr durch unser schönes Dorf. Vielen Dank an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kraak!
Für das leibliche Wohl am Abend wurde natürlich auch gesorgt. Traudi Oling und Renate Saumann haben lecker Eisbein verkauft und der “Wurst-Uli” kam mit seinem Bus und hat heiße Wurst in verschiedenen Variationen an die hungrigen Mäuler gebracht. Fischer Piehl präsentierte frisch vor Ort geräucherten Fisch sowie feine Fischbrötchen.
Natürlich gehört zu einem zünftigen Oktoberfest auch ordentliches Oktoberfestbier. Und so war der Getränkewagen immer gut belegt, denn unsere Besucher hatten ordentlich Durst!
Eine kleine Showeinlage der Kraakinis zeigte, dass man alt und gebrechlich auch mit vielen Jahren auf dem Buckel noch recht viel Spaß am Leben haben kann.
Der DJ hat für den Rest des Abends für gute Stimmung gesorgt und diese wurde auch ordentlich ausgelebt, denn alle haben ein wunderschönes 5. Oktoberfest in Kraak feiern können.
Vielen lieben Dank an jeden fleißigen Helfer vor, während und nach dem Fest, an alle Sponsoren aus Kraak und Umgebung und an die vielen Kuchenbäckerinnen – ohne eure Hilfe und Unterstützung wäre so ein Fest nicht möglich! Wir freuen uns auf das nächste! – Susanne Harz –

Oktober 3, 2018

Wenn Engel reisen

… dann scheint die Sonne – Der Slogan des Tages. Im Grunde genommen war das dieses Jahr keine Kunst, denn nach einem so schönen langen Sommer stand auch der 8. September 2018 unter dem schönsten Sonnenschein und der Kraaker Kultur- & Heimatverein hat seinen diesjährigen Ausflug in die Weltstadt Hamburg gemacht. Pünktlich um 8 Uhr hat sich der vollbesetzte Bus, gesponsert wieder durch den Zweckverband Schweriner Umland, in Bewegung gesetzt, um dem Hamburg Dungeon und den Miniaturwelten einen Besuch abzustatten. Ein großer Teil der Gruppe hat sich für die fesselnde Hamburger Geschichte interessiert und ist in die dunkle, von Nebel und Rauchschwaden gezeichnete Welt hinein gestiegen, um über 600 Jahre grauenhafte Geschichte zu erleben, von der Inquisition, dem Pestkrankenhaus, Klaus Störtebecker bis zu einem Besuch des schrecklichen Gefängnis Santa Fu. Was für eine interessante Zeitreise.
Der andere Teil unserer Gruppe, unter anderem Romy und Fiona Diehn, haben sich die Miniaturwelten angeschaut. Hierzu ein kleiner journalistischer Beitrag der beiden:
„Der Besuch in das Miniatur-Wunderland!
In dem Miniatur-Wunderland gab es viel zu entdecken. Es gab neun Themenwelten, die sich auf einer Modellfläche von 1499 qm erstrecken. Von einem feuerspeienden Vulkan bis zur eisigen Winterlandschaft war alles dabei. Beim Abwechseln von Tag und Nacht leuchtete die ganze Miniaturwelt. In einem Restaurant, das ausgebaut war wie in einem Zug, konnte man sich stärken. Der Besuch lohnt sich für jung und alt. Er ist außerdem sehr empfehlenswert.“ – Vielen herzlichen Dank an Romy und Fiona!
Anschließend hatten wir noch etwas Zeit zur freien Verfügung, die jeder für sich individuell nutzen konnte. Ob nun ein Besuch der Elbphilharmonie oder eine Hafenrundfahrt oder einfach nur bummeln auf der Suche nach einem leckeren Fischbrötchen. Punkt 14 Uhr hat sich der Bus dann wieder gen Osten in Bewegung gesetzt . Rechtzeitig zur Kaffeezeit saßen wir dann in der Wittenburger Mühle an der hübsch gedeckten Kaffeetafel. Bei einem netten Klönschnack haben der leckere Erdbeer- und Pflaumenkuchen wunderbar zum heißen Kaffee geschmeckt. Als kleine Überraschung gab es für jeden ein frisch gebackenes Brot aus dem Steinofen der Wittenburger Mühle.
Nach diesem wunderschönen Tag hat uns der Bus wieder gut zu Hause in Kraak abgesetzt.
Einen vielen lieben herzlichen Dank an unsere gute Traudi Oling, die sich mit Herzblut für eine solch tolle Organisation einsetzt, dass auch wieder dieser Ausflug des Kraaker Kultur- & Heimatvereins unvergessen für uns bleibt.

Susanne Harz

Juni 13, 2018

Wasserspiele in Kraak

Der Kraaker Kultur- & Heimatverein hat am 9. Juni 2018 zu einem schönen Nachmittag mit unseren Kindern auf den Kraaker Spielplatz eingeladen. Bei so heißen Temperaturen sind doch zahlreiche Kinder mit ihren Eltern im Schlepptau gekommen, um ihren Ehrentag gebührend zu feiern. Mit Spiel und Spaß bei Luftballondart, Torwandschießen und Katschi konnte die Treffsicherheit und bei Sackhüpfen und Luftballonlaufen die Schnelligkeit jedes einzelnen getestet werden. Das Highlight bei 31° war jedoch Wasserbombenwerfen und durch das kühle Nass des Rasensprengers laufen. Die Hüpfburg, gesponsert durch die WEMAG, war auch in diesem Jahr wieder ein freudiger Anziehungspunkt für alle Kinder. Die Bäckerinnen haben für die entsprechende Verpflegung gesorgt und der Durst konnte mit reichlich gekühlten Getränken gelöscht werden. Auch durfte die Versorgung mit Eis bei diesen Temperaturen nicht fehlen. Die kleinen Naschereien, gesponsert von Sweet Tec Boizenburg, haben jede kleine Pause versüßt. Und für jedes Kind gab es kleine Preise wie Fußball, Wasserball, Sportbeutel etc. und somit sind auch alle nach einem lustigen Nachmittag mit einem kleinen Geschenk nach Hause gegangen.
Zum Abschluss gab es die leckere Bratwurst und ein schöner Nachmittag neigte sich dem Ende.
Vielen lieben Dank an alle fleißigen Helfer, die mit der Organisation, Vor- und Nachbereitung wieder für ein gelungenes Fest gesorgt haben.

Susanne Harz

Mai 27, 2018

Insektenhotel für die Streuobstwiese

Ein Insektenhotel für die Kraaker Streuobstwiese stand schon seit längerem auf dem Plan des Kraaker Kultur-& Heimatvereins. Auf der Jahreshauptversammlung im Februar erklärte sich Manfred Vater bereit, das Insektenhotel zu bauen. Viele Stunden, Material und Fleiß hat er investiert. Neben dem Rahmen wurden die einzelnen Fächer mit Lehm, Kiefernzapfen, Stroh, und kleinen Holunderstöckchen ausgefüllt. Und am Mittwoch, dem 16. Mai 2018 konnte es mit Unterstützung von Manfred Hering und Matthias Fiedelmann aufgestellt werden. Das Insektenhotel ist ein kleines Schmuckstück auf der Streuobstwiese. Hinzu kommen noch Bienenkästen von Manfred Vater und ein Blühstreifen mit Wiesenblumen wird angelegt.
Auf Initiative von Johannes-Paul Neumann und Ulrike Scharf wird die Wiese nach und nach zu einer ökologischen Streuobstwiese umgestaltet. Sie wird künftig nicht mehr mit schwerer Technik, sonder behutsam per Hand gemäht, auch wenn das mehr Arbeit macht. Mit einem Vorher-Nachher-Vergleich soll dokumentiert werden, wie sich die Artenvielfalt entwickelt.
Außerdem sollen die alten Apfelsorten im Herbst bestimmt werden.
Zwei Bänke kommen noch hinzu, so das die Streuobstwiese zu einer kleinen Oase der Ruhe und Besinnung in Kraak werden kann.
Ein ganz herzliches Dankeschön an Manfred Vater und an unsere neuen Vereinsmitglieder Johannes-Paul Neumann und Ulrike Scharf für ihre Initiative und die viele Arbeit die sie in dieses Projekt gesteckt haben und künftig stecken.
Gertrud Döhler

April 14, 2018

Endlich Frühling …

… und wir konnten mit dem Putzen starten. Die Ortsteilvertretung Kraak hat am ersten schönen warmen Wochenende in diesem Jahr zum Frühjahrsputz die Kraaker Bürgerinnen und Bürger gebeten um das Dorf aus dem Winterschlaf zu holen. Und so sind am 7. April 2018 einige Bewohner mit Gartengeräten gekommen und haben die letzten Laubblätter an Feuerwehrhaus, Buswendeschleife und Friedhof beseitigt. Mit Hilfe des Merlo konnte das Laub auch gleich entsorgt werden. Dafür vielen Dank an Hof Karp und Dirk Lübbe. Der Pavillon hinter dem Feuerwehrhaus hatte einen neuen Anstrich nötig. Dieser konnte bei dem warmen Wetter auch recht zügig verarbeitet werden. Die größte Aufgabe war jedoch die Wippe auf unserem Spielplatz. Der Holm der alten Wippe war nicht mehr TÜV-gerecht und so hat der Kraaker Kultur- & Heimatverein in eine neue Wippe investiert. Diese konnte mit vereinten Kräften von Enrico Diehn, Matthias Fiedelmann, Maik Harz, Thomas Karnatz und Günther Saumann aufgestellt werden. Das Fundament muss nun noch ein paar Tage aushärten, aber schon bald haben unsere Kraaker Kinder und auch viele kleine Besucher eine funktionstüchtige Wippe zum Spielen.
Nach so viel getaner Arbeit wird man hungrig und dagegen hatte unsere Traudi Oling wieder ein gutes Mittel – die Erbsensuppe war lecker!!!

Susanne Harz